5 Follower
20 Ich folge
andie

andies-buchblog

Ich liebe lesen, habe ein Leseschaf, schreibe Rezensionen und blogge seit neuestem darüber.

Rezension: Crossfire Versuchung Band 1 von Sylvia Day

Versuchung  - Sylvia Day

Crossfire ist auf meiner Liste eigentlich per Zufall gelandet, weil ich den Titel interessant fand und gestehen muss, dass ich den Klappentext hier nicht gelesen habe, sonst wäre das Buch nicht auf meiner Liste gelandet. (Shades of Grey habe ich auch nicht gelesen).

 

Klappentext: 

Die Uniabsolventin Eva Tramell tritt ihren ersten Job in einer New Yorker Werbeagentur an. An ihrem ersten Arbeitstag stößt sie in der Lobby des imposanten Crossfire-Buildings mit Gideon Cross zusammen - dem Inhaber. Er ist mächtig, attraktiv und sehr dominant. Eva fühlt sich wie magisch von ihm angezogen, spürt aber instinktiv, dass sie von Gideon besser die Finger lassen sollte. Aber er will sie - ganz und gar und zu seinen Bedingungen. Eva kann nicht anders, als ihrem Verlangen nachzugeben. Sie lässt sich auf ein Spiel ein, das immer ernster wird, und entdeckt ihre dunkelsten Sehnsüchte und geheimsten Fantasien.

 

Das hat mir gefallen:

Die Geschichte wird aus Evas Sicht erzählt. Ich kam schnell rein ins Geschehen und war ziemlich gefesselt davon, dass ich das Buch in einem Rutsch innerhalb weniger Stunden durchgelesen hatte. Evas Gefühlschaos und Ängste werden sehr anschaulich beschrieben. Im Laufe des Buches kommt auch ihr Geheimnis aus der Vergangenheit ans Licht.
Die Sexszenen sind zwar detailreich beschrieben, wirkten auf mich eher erotisch als obszön. Es blieb noch genug Raum für Kopfkino.
Schön fand ich auch, dass der Titel des Buches Crossfire - Versuchung auch einen Bezug zum Inhalt hat und erklärt wird was "Crossfire" für Eva und Gideon bedeutet.

 

Das hat mir nicht gefallen:

Eva und Gideon werden anfangs sehr triebgesteuert dargestellt und fallen bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit übereinder her und haben leidenschaftlichen ausdauernden Sex mit mehreren Orgasmen und schalten irgendwie ihr Hirn aus und denken nur noch mit der unteren Köperhälfte. Soweit denken hier möglich ist. :-)
Ich hätte mir gewünscht, dass weiteren Personen der Geschichte (Cary und seine Bindungsunfähigkeit, Evas bzw. Gideons Familie) mehr Raum gegeben worden wäre. So wurden hier zwar die Charaktere eingeführt und auch beschrieben, blieben aber bei einer oberflächlichen Rolle in der Geschichte.
Auch fand ich es schade, dass Evas Geheimnis der Vergangenheit (und Grund ihrer Ängste) und nur mit wenigen und ziemlich eindeutigen Andeutungen schon in der ersten Hälfte des Buches gelüftet wird, während Gideons Geheimnis gewahrt bleibt und sich hinter Andeutungen versteckt.

Was mir überhaupt nicht gefallen war, war die Botschaft, die Evas Geheimnis vermittelt.

Der neue Mann von Evas Mutter ließ dann alle Akten unter Verschluss verschwinden , damit niemand Evas Vergangenheit herausfinden konnte. Und wieso? Damit ihre Mutter diese gesellschaftliche Demütigung nicht ertragen muss.

Auch Eva selbst deutet Gideon gegenüber an, dass ihre Beziehung nicht öffentlich werden dürfte, weil sie Gideon schaden könnte.

 

Mein Fazit:

Für das erste Buch aus diesem Genre, das ich gelesen habe, hat mich Crossfire nicht so in den Bann gezogen. Ich glaube diese Genre ist nicht wirklich was für mich und ich fand dieses Buch eher mittelmäßig.
Alles in allem werde ich die Fortsetzung dann doch lesen, ich will wissen was Gideons Geheimnis ist.

Quelle: http://www52.jimdo.com/app/s0cb0941bad26e4bd/p6cb70c7f0f49aaee